Werkzeug

Kurioses Werkzeug: Die Daumengießkanne

Kurioses Werkzeug: Die Daumengießkanne

Diese Kuriosität habe ich im Garten meiner Eltern gefunden. Ein Blumentopf mit Regenwasser gefüllt - darin eine komischen Glocke. Genau wie den Ausgräbern der Stadtarchäologie Lüneburg ist es mir auch gegangen ... Was bitte ist das für ein Ding? Für was ist es gut? Wie funktioniert es? Nach ausgiebigem Geäugen wurde klar: das ist eine Gießkanne - genauer eine Daumengießkanne, wie sie schon im 16. Jahrhundert verwendet wurde.

 

So funktioniert sie: du stellst die "Glocke" in ein Gefäß voll mit Wasser. Durch die Löcher am Boden der Glocke dringt das Wasser ein. Wenn du jetzt mit dem Daumen das Loch am Kopf der Glocke verschließt und die Glocke aus dem Wasser ziehst, bleibt das Wasser durch den Unterdruck in der Glocke. Hebst du deinen Daumen nun an, regnet das Wasser durch die Schwerkraft sanft auf die Pflanzen. Mit dieser Handdusche können Pflanzen, besonders kleine Setzlinge, nun gezielt gegossen werden.

 

Die Archäologen aus Lüneburg haben das schön illustriert:

Daumengießkanne Zeichnung

 Quelle: https://www.stadtarchaeologie-lueneburg.de/mag/rot-giesk.htm

 

Schöne Exemplare findest du hier:


Gießglocke Keramik
(✌️ persönliche Empfehlung, aber auch Anzeige & Affiliate-Link)

Daumengießkanne Regenwolke
(✌️ persönliche Empfehlung, aber auch Anzeige & Affiliate-Link)

Daumengießkanne Terracotta
(✌️ persönliche Empfehlung, aber auch Anzeige & Affiliate-Link)

Weiterlesen

Herzhaft in die Wiese beißen - Rezepte mit Wildkräutern und essbaren Blumen
Was machen mit: Wermut?